FANDOM


SGA-SUN TZU 003b800
SunTzu04aTEXT-01a1000

Die P.L.A. SUN TZU ist das dritte Raumschiff der DAEDALUS-KLASSE das auf Kiel gelegt wird. Wegen diverser technischer Probleme mit den Bordsystemen wird die SUN TZU jedoch erst als viertes Raumschiff dieser Klasse ausgeliefert, nach der KOROLEV. Dennoch wird für das Schiff die laufende Nummerierung 03 beibehalten. Die Kommandantin des Schlachtkreuzers ist Colonel
Xú Xiao-Hui.

Die SUN TZU wird im Frühjahr des Jahres 2007, etwa fünf Monate vor der APOLLO, von den Chinesen in Dienst gestellt. Sie kommt kurz darauf, zusammen mit den in Frankreich und Deutschland produzierten Schlachtkreuzern JEANNE D´ARC und AUSTERLITZ, im Krieg gegen die Ori zum Einsatz.

Als zu Beginn des Jahres 2009 ein verbessertes Wraith-Basisschiff zur Erde fliegt, wird die SUN TZU gemeinsam mit der APOLLO entsandt um diese Gefahr zu bannen. Bei dem Gefecht mit dem Wraith-Basisschiff werden beide Schlachtkreuzer schwer beschädigt. Die SUN TZU erleidet schwere Hüllenschäden, so dass sie zunächst aufgegeben werden muss. Drei Wochen später fliegen die AUSTERLITZ und die JEANNE D´ARC zur Position des halbwracken Raumschiffs.

Mit an Bord befinden sich mehrere Spezialisten von ATLANTIS, darunter Rodney McKay. Es gelingt, den Hyperantrieb wieder online zu bekommen und das Raumschiff wird von einer Rumpfmannschaft, bestehend aus den Besatzungen der beiden europäischen Schlachtkreuzer, zurück zur Erde zu bringen.

In der Folgezeit wird die SUN TZU von chinesischen Experten in Sachen Raumschiff- und Asgard-Technik repariert und wieder kampfklar gemacht. Dabei wird der Schlachtkreuzer auch gleichzeitig umgerüstet und waffentechnisch auf den aktuellen Stand gebracht.

Gegen Ende des Jahres 2009 wird die SUN TZU, obwohl noch kleinere Reparaturen am Raumschiff vorgenommen werden müssen, gemeinsam mit der AUSTERLITZ und der JEANNE D´ARC, als permanente Bedeckung auf ATLANTIS stationiert und macht die Rückreise der Stadt zur Pegasus-Galaxie mit.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.