Fandom


Der Galaktische Krieg ist eine umfassende militärische Auseinandersetzung zwischen dem Atlantaranischen Imperium und dem Doranidischen Reich gewesen.

Dieser Konflikt erstreckt sich - zwischen den Jahren 8397 v. Chr. bis 8300 v. Chr. - über weite Teile der Milchstraße.

Die Phasen des Galaktischen Krieges

Der Ausbruch des Galaktischen Krieges:

Die echsenhaften Doranider vernichten im Jahr 8397 v. Chr. einen atlantaranischen Flottenverband, als dieser in ein, von den Echsen beanspruchtes, Sonnensystem einfliegt. Zwei Schiffen des Verbandes gelingt es, einen Notruf abzusetzen, woraufhin das Atlantaranische Imperium einen Kampfverband in das besagte Sonnensystem entsendet. Auch er wird angegriffen, doch der Kommandant des atlantaranischen Geschwaders ist auf der Hut und so gelingt es ihm, dank dreifacher Übermacht, den doranidischen Flottenverband zu vernichten. Danach zerstört er den Stützpunkt der Echsen.

Im Zuge dieser Feindseligkeiten bricht der Galaktische Krieg, mit dem Doranidischen Reich aus.

Der Krieg weitet sich aus:

Anfangs haben die Atlantaraner mit mehreren Überraschungsangriffen sehr viel Erfolg. Doch im Zuge der immer länger andauernden Auseinandersetzungen lernten die Echsen lernen schnell aus ihren anfänglichen Fehlern.

Hinzu kommt, dass die Doranider eierlegende Wesen sind, was bedeutet, dass sie eine wesentlich höhere Geburtenrate haben. Somit können sie ihre erlittenen Verluste wesentlich schneller ersetzen, als die Atlantaraner.

Der Krieg als Dauerzustand:

Trotz der unvermindert anhaltenden Raumschlachten, gelingt es keiner der beiden Kriegsparteien, einen entscheidenden Vorteil zu erringen. Die Fronten erstarren und der Krieg wird zum Dauerzustand. Der technische und wissenschaftliche Fortschritt dient einzig und allein zu Kriegszwecken.

Die drohende Niederlage und der Rückzug:

Nach 95 Jahren terranischer Zeitrechnung ist noch immer kein Ende der Feindseligkeiten in Sicht, die sich mittlerweile über weite Bereiche der Milchstraße ausgedehnt haben.

Mittlerweile steht das Atlantaranische Imperium militärisch mit dem Rücken zur Wand. Zwar gelingt es der Atlantaranischen Flotte, zusammen mit der Unterstützung der Terraner und der Varianer, zwei Angriffe der Doranider auf das heimatliche Arendar-System abzuwenden doch es ist abzusehen, dass die Atlantaraner spätestens in wenigen Jahren unterliegen werden. In einem verzweifelten Akt ohnegleichen befiehlt Alexander Kairath, alias Imperator Thargeron Car-Darean, die Evakuierung des Atlantaranischen Volkes aus der Milchstraße.

Er selbst bekommt jedoch nur einen Bruchteil der Ausführung mit, da er zusammen mit dem Trägerschlachtschiff STERNENFALKE in seine Gegenwart zurückkehrt, bevor die eigentliche Evakuierung anlaufen kann. Zuvor beauftragt er den Gouverneur des Arendar-Systems und den Admiral der Atlantaranischen Flotte mit der Durchführung dieser Großaktion.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.